Schnäppchen im Bürgerhaus in Schwalbach

4. Februar 2019

Der erste Mädelsflohmarkt in Schwalbach am Sonntag war gut besucht

Schnäppchen im Bürgerhaus

Von preiswerter Kleidung bis zur Designer-Second-Hand-Mode wurde im Schwalbacher Bürgerhaus alles angeboten. Foto: A. Schlosser

Ob Pelzmantel oder Turnschuh: Am gestrigen Sonntag kamen Mädchen und Frauen mit vollen Tüten aus dem großen Saal des Schwalbacher Bürgerhaus, denn zum ersten Mal fand dort der „Mädelsflohmarkt“ statt. Die Veranstaltung war „ein voller Erfolg“, wie der Initiator Wolfgang Tuppeck berichtet. Bericht mit Kurzvideo

Die angenehme Stimmung, ein faires Miteinander und die gute Organisation des Flohmarkts begeisterte einige hundert Frauen und Mädchen aus Schwalbach und Umgebung. Fröhlich quatschend wurde verkauft, was schon zu lange unberührt im Kleiderschrank hing oder nicht mehr passte. Bereits eine Woche vor der Veranstaltung waren alle Tische und Stellplätze im Saal ausgebucht und auf Facebook gab es über 400 Zusagen. In den Jahren zuvor fand der „Mädelsflohmarkt“ in Neuenhain statt und war auch dort schon beliebt. Von dem neuen Standort erhofft sich Wolfgang Tuppeck jedoch noch mehr Zulauf, denn das Schwalbacher Bürgerhaus ist mit der direkten S-Bahn Anbindung und vielen Parkplätzen logistisch besser gelegen.
Der Organisator des Bad Sodener Gesundheitstag hat sich bei dem Konzept für den „Mädelsflohmarkt“ von zwei Frauen aus Frankfurt inspirieren lassen, die einige Jahre zuvor den ersten Frauenflohmarkt in schönem  Ambiente geplant hatten. „Einen `Jungsflohmarkt´ wird es in Zukunft jedoch nicht geben, da die Nachfrage zu gering ist“, meint Wolfgang Tuppeck, der früher selbst auf Flohmärkten eingekauft hat. Umso mehr Interesse zeigten die Schwalbacherinnen, von denen einige die Veranstaltung bereits kannten und „wegen der schönen Atmosphäre“ gerne besuchten.

Die meisten waren demnach erprobte Verkäuferinnen, die bei der Premiere am Sonntag die Standgebühr von 17 Euro schnell ausgeglichen hatten. Aber auch einige Besucherinnen konnten gut verhandeln und Schnäppchen machen, sowie zum Bespiel ein ungetragenes Partykleid für 15 Euro. Die Kleiderauswahl reichte von den gängigen Standardherstellern bis zu ausgefallenen Marken und es war für jeden Geldbeutel etwas dabei. Schließlich sind die Kleider häufig in „bester Qualität“ und „einfach zu schade zum Wegwerfen“, erklärte eine Standbesitzerin.
Für viele Besucherinnen hat es sich gelohnt, einen Teil des Sonntags mit einem Besuch des „Mädelsflohmarkts“ aufzupeppen und beim gemütlichen Stöbern vielleicht sogar das neue Lieblingsstück zu finden. Die nächsten Gelegenheiten bieten sich in diesem Jahr im Schwalbacher Bürgerhaus am 2. Juni, am 18. August und am 3. November. Aussteller können sich auf der Website www.mädelsflohmarkt-schwalbach.de anmelden. Für Besucherinnen ab 13 Jahren kostet der Eintritt 2,50 Euro.

Amelie Schlosser

Schwalbacher Zeitung

Total Page Visits: 4820 - Today Page Visits: 12

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math
     
 

dreizehn + sechs =

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung